Newsletter abonnieren:

EggoMusic

zuletzt bearbeitet:
07.05.2019

© 1999-2019 by
Moritz Eggert

In English

der heckser

Home Biographie Werke Diskographie Termine Photogalerie Musikgalerie Videogalerie Texte Aktuelle Presse Links Impressum


Wichtige Links

Aktuelle News
  • Neuer Artikel im Bad Blog of Musick
    Um auch Erwachsenen diese bezaubernde Welt zu eröffnen, haben wir vom Bad Blog keine Mühen gescheut, ein solches Video („Nussknacker“ von Tschaikowsky) mit klaren visuellen Signalen zu unterlegen, sodass auch Erwachsene den Inhalt verstehen können. https://blogs.nmz.de/badblog/2019/07/15/der-nussknacker-eine-visualisierung-des-balletts-nach-einer-handlungszusammenfassung-der-wiener-staatsoper/


  • Neue CD


    Lieder von Bolcom, Wolf, Schubert, Haydn, Mozart, Eggert, Pfitzner, Schönberg

    Künstler: Esther Valentin (Mezzosopran), Anastasia Grishutina (Klavier)
    Label: gwk Records, DDD, 2018
    Bestellnummer: 9359450
    Erscheinungstermin: 19.6.2019

    Amors Pfeil trifft mitten ins Herz: Man verliebt sich, glücklich, unsterblich oder hoffnungslos. Und man entliebt sich, wenn Cupidos zweiter Pfeil, der bleierne, trifft. Unberechenbar-launisch, ironisch und neckisch oder auch erhebend, aufwühlend und tragisch ist Amors Spiel mit dem Menschen. Die Mezzosopranistin Esther Valentin und die Pianistin Anastasia Grishutina widmen sich auf ihrer Debüt-CD »Amors Spiel« den Spielarten der Liebe, ihrer Erfüllung und ihrem Scheitern, ihrer unerklärlichen Macht, die der Mythos der Willkür eines verspielten Gottes zuschreibt. Bekannten Liebesliedern Franz Schuberts stellen Valentin / Grishutina Lieder Mozarts und Haydns, Hugo Wolfs, Hans Pfitzners und Arnold Schönbergs sowie Songs von William Bolcom und Gedichtvertonungen Moritz Eggerts gegenüber – eine originelle Auswahl um Lachen, Entrückung und Klage der Liebe, mit leichtem Herzen und Humor, mit Dramatik, immer mit Tiefgang und doch erfrischend jung interpretiert. – Neben anderen Preisen erhielten Valentin / Grishutina 2018 den 1. Preis sowie den Publikumspreis des Int. Schubert-Wettbewerbs Dortmund »LiedDuo«; Anastasia Grishutina wurde vom Schubert-Wettbewerb außerdem mit dem Sonderpreis der Jury für Liedbegleitung ausgezeichnet.

    IMG
    grishutina_20190711.jpg

  • Oper für Ungeduldige
    Outtakes


  • Oper für Ungeduldige
    Schöne Musik, aber abstruse Handlung: Moritz Eggert erklärt, wie sich in Verdis Oper das Liebeskarussel dreht. Außerdem geht es um ethnische Minderheiten, Flammen und einen Elvis-Imitator.
    https://www.zdf.de/kultur/oper-fuer-ungeduldige/il-trovatore-102.html


  • M - eine Stadt sucht einen Mörder
    Ein paar längere Ausschnitte aus meiner Oper "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" https://www.youtube.com/watch?v=nNjBGPh82oM


  • Neuer Artikel im Bad Blog of Musick
    "2,3% von mir ertrinken genau in diesem Moment im Mittelmeer, auf einem kleinen Schlauchboot. Während der Rest von mir darüber streitet, ob man mich retten soll oder nicht." https://blogs.nmz.de/badblog/2019/07/08/verwirrung-angesichts-eines-gentests/

  • Caliban
    "Dirigent David Holzinger weiß, wie Wiederholungen die Intensität steigern und Streichersoli das Gemüt streicheln." https://www.tt.com/kultur/buehne/15825878/caliban-zwischen-macht-und-unschuld


  • Eine tolle Interpretation von Jonas Harksen, mit mehreren Kameras aufgenommen: Hämmerklavier IX: Jerusalem. Vielen Dank für dieses wunderbare Video! https://www.youtube.com/watch?v=sV-tY_-AYJo


  • Neuer Artikel im Bad Blog of Musick
    "und verwirrt kauft man eines von diesen schrecklichen Tieren, es kackt einem die Bude voll mit Hasswürsten, und plötzlich weiß man nicht, wie einem geschieht und hat eine Bomberjacke an und ruft “Heil Höcke”"
    https://blogs.nmz.de/badblog/2019/06/29/gedanken-anlaesslich-eines-konzertes-in-erfurt/

  • Verschmähte Liebe
    Moritz Eggert "Verschmähte Liebe" nach einem Fax von Thomas Kling aus "Neue Dichter Lieben" (2000)
    Liveaufnahme vom 28.05.2019 im Konzertsaal der HfMT Köln

    Konstantin Paganetti - Bariton
    Anastasia Grishutina - Klavier

    www.konstantin-paganetti.de
    www.anastasiagrishutina.com
    www.moritzeggert.de


  • Neuer Artikel im Bad Blog of Musick
    "Wir werden bald ein Stadium erreichen, in dem jeder unserer Schritte und Aktivitäten dokumentiert wird, von der Wiege bis zum Grabe" https://blogs.nmz.de/badblog/2019/06/03/das-individuum-im-zeitalter-seiner-technischen-reproduzierbarkeit/

  • Moritz Eggert auf Twitter
    follow me: http://twitter.com//MoritzEggert

  • Bad Blog of Musick
    Der (fast) tägliche Blog, begründet und geleitet von Moritz Eggert

    http://blogs.nmz.de/badblog/

    IMG
    avatar_1109757772-jpg_20090503.gif



Aktuelles Photo


Aktuelles Photo



Gerade fertig
  • Hierarchie für Ensemble
  • Mädchenmonstermusik (mit Tom Smith)
  • Martien et Martienne Oper für Lyon


In Arbeit
  • Silly Symphony für 3 Solisten und Orchester
  • Mir mit dir 10 Stücke für Geige Solo


Am Horizont
  • Nine, Nine, Nein Orchesterprojekt zum Beethovenjubiläum


Auf dem Reiseplan
  • Freiburg, 12.08.2019 - 13.08.2019, Schnitt "Teufels Küche"
  • Brixen/Toblach (Südtirol), 15.08.2019 - 25.08.2019, Fußballoratorium


Sonstiges Anstehende Termine
  • 05.07.2019, 19:00: Caliban
    Junge Oper Rhein-Main
    Caliban

    Österreichische Erstaufführung der Kammeroper von Moritz Eggert



    Fr. 5. Juli 2019, 19 Uhr


    € 40,-


    Gastspiel der Jungen Oper
    Rhein-Main


    Musikalische Leitung David Holzinger

    Regie Max Koch

    Bühne Theresa Steinert

    Kostüm Sophie Simon
    TICKETS

    Caliban Michael Long (Tenor)
    Prospero Josia Jacobi (Schauspieler)

    Miranda Katharina Nieß (Sopran)

    Ferdinand/Stephano Thomas Dorn (Tenor)

    Trinculo Manuela Strack (Sopran)
    Moritz Eggert

    Mit der Oper „Caliban“ von Moritz Eggert (*1965) startet das szenische Programm der Sommerfestspiele mit einem bewussten Kontrapunkt zur „großen“ Oper. Moritz Eggerts Kammerspiel über den unterdrückten Caliban (der rätselhaften Gegen-Gestalt zu Prospero aus Shakespeares „Sturm“) ist ein Stück über die Verhältnisse, Mechanismen und Konsequenzen von Macht und bedarf nur eines kleinen, dafür aber umso raffinierter besetzten Ensembles von lediglich elf Musikern. „Eggerts Musik ist eine Oper für Opernfreunde, zugänglich beim ersten Hören, ein zweites Hören aber wünschenswert machend, effektvoll, voller Pseudo- (und vielleicht auch echter) Zitate, so dass im zeitgenössischen Gewand auch große romantische Oper und Barockmusik, Jazz und Tanzmusiken zu hören sind“ (Frankfurter Rundschau). Eggert ist ja in Erl kein Unbekannter, schon 2009 war er für ein großes Happening an der Inn-Staustufe verantwortlich. In der intimen Atmosphäre und Akustik des Erler Festspielhauses ist nun diese Produktion der Jungen Oper Rhein-Main als Special zu erleben. David Holzinger, langjähriger musikalischer Mitarbeiter in Erl, leitete bereits die Deutsche Erstaufführung im Jahr 2018.

    ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

    Caliban

    https://www.tiroler-festspiele.at/caliban
    Erl, Tiroler Festspiele
    Interpreten:


  • 06.07.2019, 20:00: Liedabend mit Esther Valentin & Anastasia Grishutina
    Robert Schumann (1810-1856): Frauenliebe und -leben op. 42
    Franz Schubert (1797-1828): „Männerliebe und -leben“ // Lieder von Franz Schubert
    -Pause-
    Lieder von Franz Schubert, Hugo Wolf, Moritz Eggert, Joseph Haydn u.a. der CD „Amors Pfeil“

    Neue Dichter Lieben

    https://schubert-fest.de/produkt/liedabend-mit-esther-valentin-anastasia-grishutina/
    Kompressorenhalle der Kokerei Hansa

    Emscherallee 11 | 44369 Dortmund
    Interpreten: Esther Valentin

    Mezzosopran

    Anastasia Grishutina

    Klavier


  • 07.07.2019, 11:00: Tänze am Wasser
    Werke von E.-J. de la Guerre, M. Duruflé, M. Eggert u.a.

    Drei Interludien (Auf dem Wasser zu singen)


    St. Stephan, Mindelheim
    Interpreten: Angela Metzger


  • 17.07.2019, 21:15: Duo Barta - Pereyra
    Programm “cold genius Purcell arrangements”:
    Ein außergewöhnlicher Liederabend im Spannungsfeld der Musik Henry Purcells und deren Verarbeitung und Berabeitung durch zeitgenössische Komponisten. Inspiriert von der kompositorischen Qualität und von der Seelenqualität des umfangreichen Werkes des großen Orpheus Britannicus, begeben sich die Komponisten des Abends auf einen musikalischen Grenzgang zwischen Renaissance und Moderne. Musiker und Komponisten eint die geistige Auseinandersetzung mit der Musik Henry Purcells, die es schafft, direkt und unmittelbar mit dem Hörer zu kommunizieren und ihn zu berühren.

    Moritz Eggert: One Charming Night ITALIENISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

    One Charming Night

    http://www.badiamusica.com/de/festival/duo-barta-pereyra
    Enneberg (Südtirol)
    Interpreten:


  • 24.08.2019, 18:00: Die Tiefe des Raumes
    Moritz Eggert: Die Tiefe des Raumes. Ein Fußballoratorium (Libretto: Michael Klaus)
    für großes Orchester, vier Solistinnen und Solisten, gemischten Chor und drei Sprecherinnen und Sprecher
    ITALIENISCHE ERSTAUFFÜHRUNG

    Die Tiefe des Raumes - Ein Fussballoratorium

    https://musikakademie-studienstiftung.de/programme/2019-2/
    Toblach (Südtirol), Gustav Mahler - Saal
    Interpreten: Sopran (Tugend): Ania Vegry
    Mezzosopran (Laster): Ruth-Maria Nicolay
    Tenor (Spieler): Simon Bode
    Bariton (Journalist): Christian Miedl
    Alt-Internationaler (Sprechrolle): Ulf-Peter Schmitt
    Reporter (Sprechrolle): Daniel Herzog
    Trainer (Sprechrolle): Ralph Gunesch

    Chor und Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes

    Dirigent: Moritz Eggert

    Choreinstudierung: Christian Jeub

    Künstlerische Leitung: Martin Wettges


  • 25.08.2019, 19:00: Die Tiefe des Raumes
    Moritz Eggert: Die Tiefe des Raumes. Ein Fußballoratorium (Libretto: Michael Klaus)
    für großes Orchester, vier Solistinnen und Solisten, gemischten Chor und drei Sprecherinnen und Sprecher
    ITALIENISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
    https://musikakademie-studienstiftung.de/programme/2019-2/
    München, Gasteig, Großer Saal
    Interpreten: Sopran (Tugend): Ania Vegry
    Mezzosopran (Laster): Ruth-Maria Nicolay
    Tenor (Spieler): Simon Bode
    Bariton (Journalist): Christian Miedl
    Alt-Internationaler (Sprechrolle): Ulf-Peter Schmitt
    Reporter (Sprechrolle): Daniel Herzog
    Trainer (Sprechrolle): Ralph Gunesch

    Chor und Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes

    Dirigent: Moritz Eggert

    Choreinstudierung: Christian Jeub

    Künstlerische Leitung: Martin Wettges




Updates Zuletzt aktualisierte Bereiche:

   
nach oben | Datenschutz