Newsletter abonnieren:

EggoMusic

zuletzt bearbeitet:
22.09.2017

© 1999-2017 by
Moritz Eggert

In English

der heckser

Home Biographie Werke Diskographie Termine Photogalerie Musikgalerie Videogalerie Texte Aktuelle Presse Links Impressum


Kalender
    
Aktuelle Termine
MoDiMiDoFrSaSo
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
   
Termin 02.04.2017, 02:00

    Konzert Piano Battle

    Information Moritz Eggert: Hämmerklavier III: One Man Band für Klavier Solo

    Ort Newport News, VA (USA), Ferguson Center for the Arts

    Interpreten Paul Cibis, Andreas Kern

   
Termin 06.04.2017, 02:00

    Konzert Piano Battle

    Information Moritz Eggert: Hämmerklavier III: One Man Band für Klavier Solo

    Ort Houston, TX (USA), Northwoods Presbyterian Church

    Interpreten Paul Cibis, Andreas Kern

   
Termin 06.04.2017, 01:93

    Konzert Freax

    Information Moritz Eggert/Hannah Dübgen: Freax, Oper in 2 Akten

    Programm

Freax


Moritz Eggerts mutiges Bühnenwerk "Freax" sorgte 2007 in Bonn für einen Skandal: Regisseur Christoph Schlingensief bezeichnete das Stück als uninszenierbar und trat von seinem Engagement zurück, woraufhin "Freax" in konzertanter Form uraufgeführt wurde. Jetzt wagt sich das Theater Regensburg wieder an Eggerts faszinierenden Stoff und wird die Oper endlich als ganzes auf die Bühne bringen.

Inspiriert ist das Stück von Tod Brownings Horrorfilm-Klassiker "Freaks": Wie der Film stellt die Oper körperlich behinderte Menschen in den Mittelpunkt, die mit Freak-Shows ihren Lebensunterhalt verdienen. Dort verliebt sich der kleinwüchsige Franz in die schöne Isabella, eine nicht-behinderte Zirkus-Darstellerin. Um an Franz' Vermögen zu gelangen, gaukelt Isabella ihm Gegenliebe vor. Doch bei der Hochzeit kommt ihr Betrug ans Licht und das fragile Gleichgewicht zwischen den "Freax" und ihrer Umwelt ist zerstört.

Die verstörende Handlung von "Freax" gepaart mit Eggerts expressiver, bisweilen gespenstischer Musik führt uns eindringlich vor Augen, wie Menschen, die anders sind, immer wieder Opfer von Ausgrenzung und Profitgier werden. Regisseur Jim Lucassen, der erstmals in Regensburg inszeniert, verlegt dabei das geschehen in ein Pflegeheim für Alte und psychisch Kranke, die in unserer modernen Welt des Jugend- und Optimierungswahns zunehmend an den Rand der Gesellschaft gedrangt werden.

    Ort Regensburg, Theater am Bismarckplatz

    Interpreten Franz Matthias Laferi
Lea Vera Semieniuk
Isabella Michaela Schneider
Hilbert Winter Matthias Wölbitsch
Direktor Andreas von Annen Steven Ebel
Lucia Tetralucci Vera Egorova
Anne-Marie Theodora Varga
Marie-Claire Ruth Müller
Dominique Otto Katzameier
Romeo Adam Krużel
Hartmut Thomas Lackinger
Helmut Mert Öztaner
Stimme aus dem Off

Opernchor
Philharmonisches Orchester Regensburg

Musikalische Leitung Tom Woods
Regie Hendrik Müller, nach einem Konzept von Jim Lucassen
Bühne und Kostüme Marc Weeger
Licht Wanja Ostrower
Choreinstudierung Alistair Lilley
Dramaturgie Ruth Zapf


   
Termin 08.04.2017, 02:00

    Konzert Piano Battle

    Information Moritz Eggert: Hämmerklavier III: One Man Band für Klavier Solo

    Ort Frederick, ML (USA), Weinberg Center for the Arts

    Interpreten Paul Cibis, Andreas Kern

   
Termin 09.04.2017, 01:93

    Konzert Freax

    Information Moritz Eggert/Hannah Dübgen: Freax, Oper in 2 Akten

    Programm Moritz Eggerts mutiges Bühnenwerk "Freax" sorgte 2007 in Bonn für einen Skandal: Regisseur Christoph Schlingensief bezeichnete das Stück als uninszenierbar und trat von seinem Engagement zurück, woraufhin "Freax" in konzertanter Form uraufgeführt wurde. Jetzt wagt sich das Theater Regensburg wieder an Eggerts faszinierenden Stoff und wird die Oper endlich als ganzes auf die Bühne bringen.

Inspiriert ist das Stück von Tod Brownings Horrorfilm-Klassiker "Freaks": Wie der Film stellt die Oper körperlich behinderte Menschen in den Mittelpunkt, die mit Freak-Shows ihren Lebensunterhalt verdienen. Dort verliebt sich der kleinwüchsige Franz in die schöne Isabella, eine nicht-behinderte Zirkus-Darstellerin. Um an Franz' Vermögen zu gelangen, gaukelt Isabella ihm Gegenliebe vor. Doch bei der Hochzeit kommt ihr Betrug ans Licht und das fragile Gleichgewicht zwischen den "Freax" und ihrer Umwelt ist zerstört.

Die verstörende Handlung von "Freax" gepaart mit Eggerts expressiver, bisweilen gespenstischer Musik führt uns eindringlich vor Augen, wie Menschen, die anders sind, immer wieder Opfer von Ausgrenzung und Profitgier werden. Regisseur Jim Lucassen, der erstmals in Regensburg inszeniert, verlegt dabei das geschehen in ein Pflegeheim für Alte und psychisch Kranke, die in unserer modernen Welt des Jugend- und Optimierungswahns zunehmend an den Rand der Gesellschaft gedrangt werden.

    Ort Regensburg, Theater am Bismarckplatz

    Interpreten Franz Matthias Laferi
Lea Vera Semieniuk
Isabella Michaela Schneider
Hilbert Winter Matthias Wölbitsch
Direktor Andreas von Annen Steven Ebel
Lucia Tetralucci Vera Egorova
Anne-Marie Theodora Varga
Marie-Claire Ruth Müller
Dominique Otto Katzameier
Romeo Adam Krużel
Hartmut Thomas Lackinger
Helmut Mert Öztaner
Stimme aus dem Off

Opernchor
Philharmonisches Orchester Regensburg

Musikalische Leitung Tom Woods
Regie Hendrik Müller, nach einem Konzept von Jim Lucassen
Bühne und Kostüme Marc Weeger
Licht Wanja Ostrower
Choreinstudierung Alistair Lilley
Dramaturgie Ruth Zapf


   
Termin 11.04.2017, 02:00

    Konzert 8. Sinfoniekonzert

    Information Moritz Eggert | Klavierkonzert I WONT FIND ANOTHER YOU DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Moritz Eggert (nach Monteverdi) | SI DOLCE ȒL TORMENTO URAUFFÜHRUNG
Bernard Herrmann | VERTIGO
Igor Strawinsky | PULCINELLA


    Programm

I won't find another you
Si dolce e il tormento


http://www.stadttheater-giessen.de/spielzeit/konzerte/stueckansicht.html?tx_theatre_plays%5Bplay%5D=317&tx_theatre_plays%5Bevent%5D=1308&tx_theatre_plays%5Baction%5D=show&tx_theatre_plays%5Bcontroller%5D=Play&cHash=cebd1c3f2c98409ac682d2d096c7411c

    Ort Gießen, Stadttheater

    Interpreten Solist: Moritz Ernst Klavier
Dirigent: Moritz Eggert

Philharmonisches Orchester Gießen

   
Termin 13.04.2017, 02:00

    Konzert Piano Battle

    Information Moritz Eggert: Hämmerklavier III: One Man Band für Klavier Solo

    Ort West Palm Beach, FL (USA), Raymond F. Kravis Center for the Arts

    Interpreten Paul Cibis, Andreas Kern

   
Termin 23.04.2017, 01:50

    Konzert Freax

    Information Moritz Eggert/Hannah Dübgen: Freax, Oper in 2 Akten

    Programm Moritz Eggerts mutiges Bühnenwerk "Freax" sorgte 2007 in Bonn für einen Skandal: Regisseur Christoph Schlingensief bezeichnete das Stück als uninszenierbar und trat von seinem Engagement zurück, woraufhin "Freax" in konzertanter Form uraufgeführt wurde. Jetzt wagt sich das Theater Regensburg wieder an Eggerts faszinierenden Stoff und wird die Oper endlich als ganzes auf die Bühne bringen.

Inspiriert ist das Stück von Tod Brownings Horrorfilm-Klassiker "Freaks": Wie der Film stellt die Oper körperlich behinderte Menschen in den Mittelpunkt, die mit Freak-Shows ihren Lebensunterhalt verdienen. Dort verliebt sich der kleinwüchsige Franz in die schöne Isabella, eine nicht-behinderte Zirkus-Darstellerin. Um an Franz' Vermögen zu gelangen, gaukelt Isabella ihm Gegenliebe vor. Doch bei der Hochzeit kommt ihr Betrug ans Licht und das fragile Gleichgewicht zwischen den "Freax" und ihrer Umwelt ist zerstört.

Die verstörende Handlung von "Freax" gepaart mit Eggerts expressiver, bisweilen gespenstischer Musik führt uns eindringlich vor Augen, wie Menschen, die anders sind, immer wieder Opfer von Ausgrenzung und Profitgier werden. Regisseur Jim Lucassen, der erstmals in Regensburg inszeniert, verlegt dabei das geschehen in ein Pflegeheim für Alte und psychisch Kranke, die in unserer modernen Welt des Jugend- und Optimierungswahns zunehmend an den Rand der Gesellschaft gedrangt werden.

    Ort Regensburg, Theater am Bismarckplatz

    Interpreten Franz Matthias Laferi
Lea Vera Semieniuk
Isabella Michaela Schneider
Hilbert Winter Matthias Wölbitsch
Direktor Andreas von Annen Steven Ebel
Lucia Tetralucci Vera Egorova
Anne-Marie Theodora Varga
Marie-Claire Ruth Müller
Dominique Otto Katzameier
Romeo Adam Krużel
Hartmut Thomas Lackinger
Helmut Mert Öztaner
Stimme aus dem Off

Opernchor
Philharmonisches Orchester Regensburg

Musikalische Leitung Tom Woods
Regie Hendrik Müller, nach einem Konzept von Jim Lucassen
Bühne und Kostüme Marc Weeger
Licht Wanja Ostrower
Choreinstudierung Alistair Lilley
Dramaturgie Ruth Zapf


   
Termin 23.04.2017, 01:43

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm

Teufels Kche


Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 23.04.2017, 01:70

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 24.04.2017, 09:00

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 24.04.2017, 01:13

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 25.04.2017, 01:13

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 25.04.2017, 02:00

    Konzert Romanfabrik

    Information Moritz Eggert: Lasst uns ungereimt sein Version für Bariton und Klavier

    Programm

Lasst uns ungereimt sein, Version fr mittlere Stimme


http://www.romanfabrik.de/programm/detailansicht/calendar/2017/04/25/event/tx_cal_phpicalendar/herbert-heckmann-benjamin-und-seine-vaeter/



    Ort Frankfurt am Main, Romanfabrik

    Interpreten Peter Schöne, Moritz Eggert

   
Termin 25.04.2017, 09:00

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 26.04.2017, 01:13

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 26.04.2017, 09:00

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 27.04.2017, 09:00

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 27.04.2017, 01:13

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 28.04.2017, 09:00

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
Termin 28.04.2017, 01:13

    Konzert Teufels Küche

    Information Moritz Eggert/Heiko Hentschel: "Teufels Küche"

    Programm Es dampft, brodelt und zischt. Besteck rasselt, Töpfe klappern und Pfannen fauchen.
Kennt ihr das von zu Hause auch? Wenn ordentlich gekocht und gebraten wird, dann ist in jeder Küche wie sagt man so schön? der Teufel los. Wenn es richtig rund geht, verwandelt sich so eine Küche in einen richtigen Konzertsaal, und der ist natürlich voller ungewöhnlicher Sounds und Instrumente.

Gibts nicht? Klar doch: In Teufels Küche kochen wir Alltagsgeräusche und echte Töne zu einer phantastischen Sinfonie. Habt ihr Lust auf leckere Klangkochkunst? Na dann; Schürze umbinden, Quirl in die Hand und los gehts!

Man nehme 500 g fein gestrichenes Violoncello, dazu eine steife Prise Klarinette sowie drei Löffel Marimba. Das Ganze wird gut von Moll nach Dur verrührt, forte mit Akkorden gewürzt, dann pizzicato geschüttelt, allegrissimo gequirlt (schön cremig!) und auf kleiner Flamme mezzopiano gekocht. Dann wird das Gemisch als Kanon portioniert und in den Geschmackssorten largo, espressivo und con brio serviert.

Alle die hören wollen, wie aus alltäglichen Dingen spannende Musik werden kann, sind herzlich eingeladen, sich unser musikalisches Klang-Menü schmecken zu lassen! Guten Appetit wünschen euch die Klangköche Sonja (Cello), Carola (Klarinette) und Stephan (Marimba).


Mitwirkende:

Carola Schaal Klarinette und Küchenwerkzeuge
Sonja Lena Schmid Violoncello und Küchenwerkzeuge
Stephan Krause Marimba, Schlagwerk und Küchenwerkzeuge
Apostolos Dulakis Teufel, Chefkoch und Dirigent

Dauer ca. 60 min ohne Pause
Für Vorschulklassen und Grundschüler


    Ort Hamburg, opera stabile
https://web1.culturebase.org/hamburg-buehnen-archive/index.php?page=spielplandetail&id_event_date=14029547#

   
   
nach oben | Datenschutz